KONTAKT

TELEFON  +49 151 - 26 98 08 24

E-MAIL   info@SirAlexS.de

  • Instagram
  • Facebook
  • YouTube
  • Soundcloud - Grau Kreis

© 2019 DJ Alex S. - Alexander Sternberg 

Denon vs. Pioneer - Stellt der SC6000 alles bisher Dagewesene in den Schatten?

Denon vs. Pioneer, oder doch Pioneer vs. Denon? Die Kollegen aus der Ortschaft, die bisher nur für ihre Motorräder bekannt war (Kawasaki) scheinen den Pionieren der DJ Szene gerade überall den Rang abzulaufen. Spätestens seit Release des mächtigen Prime 4 waren auch die alt eingesessenen Kollegen hellhörig geworden was da so kommt. Aber ist deswegen jetzt alles was Pioneer bisher entwickelt hat schlecht? Ist Alles, was Denon auf den Markt bring automatisch eine Kaufempfehlung? Ein bisschen möchte ich euch heute an meiner eigenen Meinung teilhaben lassen.

Als der SC6000 mitsamt zugehörigem Mixer vorgestellt wurde, war für die Denon-Fanboys klar: "3 komplette Produktserien von Pioneer ausgehebelt"; "das kann Pioneer nicht nachmachen" Aber ich war schon immer vorsichtig bevor ich voreilig mit auf einen solchen Zug aufgesprungen bin.

Dennoch möchte ich klarstellen: Augenscheinlich gibt es derzeit nichts, was den Geräten von Denon in Sachen Features das Wasser reichen kann. Wäre ich heute DJ-Anfänger und würde das erste Mal richtig Geld für Equipment ausgeben, wäre es vermutlich: Denon! Aber sollte ich jetzt meine ganzen DDJs und CDJs auf den Sperrmüll bringen? Meiner Meinung nach: ein klares NEIN

Als Beispiel nehme ich hier den Prime 4. Egal wie gut das Ding ist, egal was es Alles kann. Egal wie toll die Software ist und wie viele Festplatten ich einbauen oder dranhängen kann: Am Ende muss ich immer noch von oben auf das Ding herabschauen. Als Hochzeits-DJ stehe ich jährlich ca. 450 Stunden lang vor dem Mischpult und verzaubere die Gäste mit Musik. Hier spielt Ergonomie eine enorme Rolle. Also wünsche ich mir einen Display auf Augenhöhe den ich bequem und einfach mit meinem Controller steuern kann. Beim Prime 4 ginge das nur, wenn ich auch die dazugehörige Software nutze. Und bei dieser Software sind sich selbst die Fans von Denon einig: hier besteht noch Nachholbedarf bis man an Virtual DJ, Rekordbox, Traktor und Serato rankommt. Somit: ausgeschieden für mich und mein Kreuz. Ist der Prime 4 besser als der DDJ1000? Ja! Ist er deswegen besser für mich oder andere Hochzeits-DJs geeignet? Nein! Deswegen mahne ich bei sowas auch immer zur Vorsicht.


Und genau das Gleiche gilt in Ähnlicher Form für die neuen Player von Denon. Vorab: Hervorragende Geräte. Die Ingenieure aus Japan haben hier ganze Arbeit geleistet und verdienen höchsten Respekt. Aber was passiert als nächstes? Schmeißen alle Clubs dieser Welt ihr NX-Setup jetzt in die gelbe Tonne? Nutzt deswegen niemand mehr Rekordbox für die Vorbereitung von USB-Sticks oder als DJ Software? Die Frage können wir uns alle selbst beantworten. Nochmal: Fange ich heute mit dem DJing an und brauche Player, werden es die von Denon, schon alleine weil sie günstiger sind. Aber Pioneer waren eben die Pioniere in der Branche und haben gerade Nachholbedarf. Zum ersten Mal in der Geschichte der DJ Szene, sind sie gerade nicht Vorreiter in Sachen Technik (was über Jahrzehnte selbstverständlich, normal und deswegen nichts Besonderes war). Und deswegen jetzt alles über den Haufen werfen? Ich glaube nicht! Ich glaube, der geneigte Profi-DJ wird auch morgen noch jeden DJ-Theoretiker an seinem Prime 4 alt aussehen lassen. Meist sind es eben genau diese, die pro Jahr 20 Stunden im heimischen Schlafzimmer mit einem 200€ (Pioneer) - Controller auflegen und sich dann im Internet wie der David Guetta der Neuzeit verkaufen und anderen erklären, was die Technik von Denon & Pioneer alles kann/nicht kann. Wichtig: Sie haben sogar Recht damit, sind aber auch resistent für jedes Argument das gegen die eigene Meinung spricht. Daher mein Tipp für euch: Schaut euch alle möglichen Tutorials und Overviews dieser Welt an zu Geräten die euch interessieren. Geht in den Laden und testet, fühlt die Haptik, testet die Zuverlässigkeit und macht euch einfach euer eigenes Bild. Egal ob ihr nun das Allheilmittel Denon oder die schlechten Pioneer kauft, ihr werdet dadurch als DJ weder besser noch schlechter und macht auch in keinem Fall etwas falsch. Reingehauen. Alex

12 Ansichten